Listen

Vereinsrekord Nummer 4

Nach der langen Bahn ist nun die 25m-Bahn dran:
Ayesha Lietzau schwamm am 22. Oktober in Bielefeld Vereinsrekord über 100 m Rücken in 1: 13,91 min!
Und zwar auf den Tag genau 11 Jahre nach der letzten Verbesserung...

und noch einmal: Vereinsrekorde

und da kamen sie schon: 2 Wochen nach ihrem Rekord über 100 m Rücken in Bad Lippspringe konnte Ayesha Lietzau diesen auf den Bezirksmeisterschaften noch einmal auf 1:16,11 min verbessern. Über 200 m Rücken gelang ihr am gleichen Tag der 3. Vereinsrekord in 2:42,64 min!

Vereinsrekord von Ayesha

...jedes Wetter, jede Bahn, Ayesha fliegt im Wasser; in Bad Lippspringe auf der 50m-Bahn bei Regen und Kälte schlug Ayesha Lietzau Jg. 2001 über 100m Rücken nach 1:16,47 Min. mit Vereinsrekordzeit an. Sie ist Rückenspezialistin, kann aber auch Lagen - wir freuen uns auf weitere Rekorde von dir.


(05/2009) Unser Delphin Liesa Fürst (92) toppt eigenen Rekord: 1:15,75 min über 100 m Schmetterling sind nicht von Pappe.(03/2009) Tim Bölcke macht es spannend: 2:02,45 min über 200 m Freistil stehen neu zu Buche.

(03/2009) 17:36 glatt stehen für 1500 m Freistil; aufgestellt von Tim Bölcke bei den Bezirksmeisterschaften.

(12/2008) Stadtmeisterschaften motivieren: Maren Goes und Tim Bölcke verbesserten ihre eigenen Vereinsrekorde über 100 m Lagen um je eine knappe Sekunde.

(12/2008) Bezirksmeisterschaften mit 4 Vereinsrekorden:
Lisa Fürst (92) läßt über 200 m Schmetterling einen neuen Stern blitzen: 2:48,14 min. finden wir schon aufregend!
Tim Bölcke (90) erweitert seinen Vereinsrekord-Himmel um 200 m Rücken in 2:21,29 min. Doch nicht genug; seine eigene 200 m Lagen Zeit drückt er auf 2:18,39 min.. Über 400 m Freistil in 4:20,73 min. läßt er seinen dritten Stern an diesem Tag aufblitzen.

(11/2008) Unser Neuzugang Liesa Fürst (92) knackt den 27 Jahre alten Rekord über 100 m Schmetterling: 1:15,93 min. stehen neu zu Buche.

(09/2008) Vereinsrekord getopt: die neue Zeit über 200 Freistil blinkt nun bei 2:03,18 min. und geht auf das Konto von Tim Bölcke (90). Glückwunsch!

(09/2008) Kurzbahnsaison mit Vereinsrekord eingeläutet: 200 Freistil in 2:03,54 min. steht für Tim Bölcke nun in der ewigen Bestenliste.

(03/2008) Und weiter gehts: Tim Bölcke verbesserte bei den Bezirksmeisterschaften der "Langen Strecken" gleich drei seiner eigenen Bestmarken über 400m, 800m und 1.500m Freistil.

Der Marsberger Schwimmertag war ebenfalls gut für Rekorde: Tim Bölcke setzte den 26 Jahre alten Vereinsrekord über 100m Freistil auf nunmehr 0:56,08 min und unterbot die Rekorde über 200m Freistil und 200m Lagen.

Auf den Bezirksmeisterschaften der Langen Strecken unterbot Tim Bölcke seine Zeiten von Schötmar: Vereinsrekorde über 400m Freistil (Zwischenzeit), 800m Freistil und 1500m Freistil.

Auf der "Langen Strecke" in Schötmar konnte Tim Bölcke 3 Vereinsrekorde verbessern: 400m Freistil, 800m Freistil (Zwischenzeit) und die 1500m Freistil auf phantastische 17:37,06 min.

Gleich im ersten Wettkampf des Jahres 2008 verbesserte Tim Bölcke den 26 Jahre alten Rekord über 200m Freistil sowie seinen eigenen Rekord über 50m Rücken.

Und noch ein Hammer: Die Luft bei den Stadtmeisterschaften 2007 war so sauerstoffhaltig, dass gleich 5 Vereinsrekorde geschwommen wurden!
Maren Goes war beim Endlauf über 100m Lagen so motiviert, dass sie den alten Rekord um 1 Sekunde unterbot. Tim Bölcke nahm sich - entgegen seinen sonstigen Gewohnheiten - diesmal die Kurzstrecken vor und erzielte Vereinsrekorde über 50m Schmetterling, 50m Rücken, 50m Brust und 100m Lagen.

Die Bezirksmeisterschaften 2007 auf der Kurzbahn gerieten zu einem Rekordfestival: Es wurden 7 (!!) Vereinsrekorde geschwommen.
- Tim Bölcke über 100m Lagen
- Raoul-Benedikt Sauer über 200m Rücken
- Valerie Kleinwegener über 50m Rücken
- Tim über 200m Lagen
- 4 x 50m Freistil der Herren mit Philipp Müller, Hendric Küllmer, Raoul und Tim
- 4 x 50m Lagen der Herren mit Philipp, Hendric, Raoul und Tim
- Tim über 400m Freistil.

...und jetzt amtlich: Auf den DMS unterbot Tim seinen neuen Rekord um fast eine Sekunde.

Nun hat es auch den Rekord über 100m Lagen erwischt. Tim Bölcke unterbot die 15 Jahre alte Marke von Stefan Müller auf den Vereinsmeisterschaften der 100m-Strecken.

Den Rekord auf der Kurzbahn holte Tim im September in Bünde nach: Verbesserung des Vereinsrekordes über 200m Lagen um 3 Sekunden.

Eine weiterer Uralt-Rekord wurde auf den Bezirksmeisterschaften in Paderborn gebrochen: Tim Bölcke verbesserte fast unbemerkt den Vereinsrekord über 200m Lagen - auf der Langbahn...

Auf den Bezirksmeisterschaften "Lange Strecke" verbesserte Tim Bölcke seine eigenen Rekorde über 1500m Freistil und 400m Lagen (letzteren auf eine Zeit von unter 5 Minuten) sowie den über 800m Freistil.

In 2007 fielen bereits auf den ersten Wettkämpfen Vereinsrekorde: Tim Bölcke atomisierte den Uraltrekord über 400 m Lagen mit einer Verbesserung um 7 Sekunden und unterbot 3 Wochen danach auch den Rekord über 1.500 m Freistil!

Die DMS sind immer gut für Vereinsrekorde: Dieses Mal purzelten die Rekorde über 200 m Rücken (Raoul-Benedikt Sauer in 2:24,26 min), über 50 m Brust (Philipp Müller verbesserte den 24 Jahre alten Rekord auf 0:32,95 min) und 50 m Schmetterling (Maren Goes verbesserte ihren eigenen Rekord um mehr als eine Sekunde auf 0:32,40 min)!

Auf den Vereinsmeisterschaften der 100 m-Strecken unterbot Valerie Kleinwegener den von Maren Goes gehaltenen Vereinsrekord über 100 m Lagen um mehr als 1 Sekunde.

Einen neuen Vereinsrekord stellte Lisa Kühnle über 200 m Schmetterling bei den Vereinsmeisterschaften auf und schrammte dabei ganz hart die 3 Minutengrenze.

Maren Goes konnte zum Jahresabschluss auf den Stadtmeisterschaften ihren Vereinsrekord über 50 m Schmetterling ein weiteres Mal verbessern.

Und es geht weiter. 4 (!) Vereinsrekorde bei der DMS: Maren Goes über 50 m Schmetterling und Anna-Chantal Höschen über 50 m, 100 m und 200 m Freistil.

Jetzt werden fast wöchentlich Vereinrekorde gebrochen: Bei den Kreismeisterschaften verbesserte Anna-Chantal Höschen ihren eigenen Rekord um 2/10 Sekunden und Johannes Schulz verbesserte den 15 Jahre alten Rekord über 100 m Rücken ebenfalls um 2/10 Sekunden.

Auf den Bezirksmeisterschaften in Brackwede wurden erneut Vereinsrekorde aufgestellt!
Nele Heimann verbesserte die Bestmarke über 100 m Rücken und Johannes Schulz die über 200 m Rücken.

Die Vereinsrekorde Nummer 2, 3 und 4 im Jahr 2005 fielen wieder auf dem Hanse-Pokal in Lemgo! Johannes Schulz unterbot seine eigenen Rekorde über 400 m Freistil, 800 m Freistil und 1.500 m Freistil.

Und wieder ein Vereinsrekord: Bei den Vereinsmeisterschaften Lange Strecke 2005 verbesserte Anna-Chantal Höschen den Rekord über 1.500 Freistil auf 20:27,32 min!

Drei neue Vereinsrekorde auf der Bezirks-Kurzbahnmeisterschaft im Dezember 2004 aufgestellt!
Maren Goes verbesserte den Uraltrekord über 100 m Lagen,
Lisa Kühnle ihre noch fast taufrische Bestmarke über 200 m Rücken und Johannes Schulz unterbot den alten Rekord über 200 m Rücken um glatt 4 Sekunden.

Der Hansepokal in Lemgo am 25. und 26. September 2004 war extrem rekordträchtig.
Es wurden gleich sechs!! Vereinsrekorde aufgestellt:
Johannes Schulz (Jg. 86) verbesserte seine eigenen Bestmarken
über 400 m Freistil auf 4:40,29 min
über 800 m Freistil auf 9:53,30 min und
über 1.500 m Freistil auf 18:48,14 min.
Anna-Chantal Höschen (Jg. 87) unterbot die 14 Jahre alten Rekorde
über 50 m Freistil in 0:29,93 min
über 100 m Freistil in 1:03,83 min und
Lisa Kühnle (Jg. 88) verbesserte den 15 Jahre alten Rekord über 200 m Rücken auf 2:38,38 min.

Das Jahr 2004 beginnt gut: Johannes Schulz gelang es, auf zwei Wettkampfstrecken drei (!) Vereinsrekorde zu schwimmen:
über 400 m Freistil in 4:42,12 min
über 800 m Freistil in 10:00,41 min und
über 1.500 m Freistil in 19:12,41 min.

Die Jagd auf die Vereinsrekorde geht weiter! Im Jahr 2003 sind folgende Vereinsrekorde aufgestellt worden:
Lisa Kühnle (Jg. 88) über 100 m Rücken in 1:15,27 min
Johannes Schulz (Jg. 86) über 800 m Freistil in 10:16,59 min.

Im Jahr 2002 gelang es nach langer Zeit mehreren Schwimmerinnen und Schwimmern, neue Vereinsrekorde aufzustellen. Dies sind:
Rabea Schäfer (Jg. 88) über 50 m Schmetterling in 0:34,36 min
Lisa Kühnle (Jg. 88) über 50 m Rücken in 0:34,77 min
Maren Goes (Jg. 87) über 50 m Brust in 0:37,06 min
Lisa Kühnle (Jg. 88) über 200 m Schmetterling in 3:03,00 min und
Johannes Schulz (Jg. 86) über 800 m Freistil in 10:57,68 min.