Schon gewusst?

Vereinsgeschichte Schwimmverein Detmold

1906

Die erste Gründung des Vereins, der als eine Unterabteilung dem Turnverein 1860 angegliedert war, erfolgte im Jahre 1906  auf die Initiative des T.V. 1860 durch Gustav Kühne und Fritz Günther.

1921

Durch den ersten Weltkrieg kam der noch junge Verein vollständig zum Erliegen und erst im Jahre 1921  fanden sich einige schwimmsportbegeisterte Männer, die den Verein unter dem Namen S.V. Detmold 1906/21 e.V. neu gründeten.
Durch die Initiative von Alfred Kipp, der am 1. April 1921 beruflich nach Detmold gekommen war, wurde vom 1. Bielefelder S.V. von 1902 im Juni 1921 in Detmold ein Werbeschwimmfest veranstaltet, das glänzend verlief.

Einige Tage später wurden im Hotel "Odeon" alle Interessierten des Schwimmsports zusammengerufen und es folgte die Wiedergründung des Vereins. Der erste Vorstand setzte sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender - Amtsgerichtsrat Cordes,
2. Vorsitzender - Kaufmann Hans Götz,
Geschäftsführer - Lehrer Hogrefe,
Kassenwart - Bankinspektor Herman Völlger,
Schwimmwart - Bankbeamter Alfred Kipp.

Der Verein entwickelte sich dann prächtig unter der sportlichen Leitung von Alfred Kipp.
Bald war die 4x50m Lagenstaffel aufgestellt: Artur Hogrefe  (Brust), Adolf Uhle (Seite), Ernst Schnatmann (Rücken) und Alfred Kipp (Hand über Hand).
Auch eine 4x50m Bruststaffel für Frauen wurde aufgestellt, die zuerst von Betty Pöhler, Grete Gronemeier, Aenne Stuckenbrook und den Geschwistern Jobst bestritten wurde.

Auf dem Schwimmfest in Schildesche Juli 1921 starteten als erste Einzelkämpfer Betty Pöhler, Alfred Kipp und Artur Hogrefe. Der Verein machte sich dann bald als "Verein ohne Winterbad" (V.o.W.) einen Namen in Westfalen. Sonntag für Sontag starteten von Mai bis September die Schwimmer und Schwimmerinnen bei Wettkämpfen in naher und weiter Umgebung.
Vor allem in den lippischen Orten mit Badeanstalt wurde bald eine rege Werbetätigkeit entwickelt, so in Horn, Blomberg, Lemgo, Brake, Hohenhausen, Salzuflen, Lage und Schötmar.

1922

Im Sommer 1922  wurde vom S.V. Detmold das erste Werbeschwimmfest in der "Heerser Mühle" in Schötmar veranstaltet.
Der gestiftete Wanderpokal der Schötmarschen Zelluloidwarenfabrikanten wurde von der Detmolder Mannschaft mit den Schwimmern Salokat, Uhle, Schnatmann und Kipp gewonnen.
Dieser Pokal ist dann später endgültig in den Besitz des Vereins gelangt.

Der 1. Kunstspringer war Lithograph Kurt Linke ("Schraubenlinke" genannt); bei den Damen waren es Betty Pöhler und Anni Rissick.

Die ersten Wettkampfschwimmer waren: Kipp, Salokat, Schnatmann, Uhle, Hogrefe und Lehbrink.
Später kamen im Laufe der Jahre hinzu: Schlüter, Wiedemeyer, Benrath, Fillen, Matthes, Gronemeier, Gebr. Kampmann, Heitmann, Hugo Gröne, Walter Meier, Gebr. Gluns, Voigt, u.a.
Gefürchtet war die 4x50m Senioren Lagen- und Bruststaffel der Männer und die 4x50m Bruststaffel der Damen.

1924

Auf dem Kreisfest in Magdeburg 1924  errangen die Detmolder gegen starke Konkurrenz (Elbing, Schönebeck, Kassel, Braunschweig und Magdeburg) den zweiten Platz in der 4x50m Lagenstaffel für Senioren und den zweiten Platz in der 3x50m Kraulstaffel.
Die Lagenstaffel schwammen Hogrefe, Uhle, Schnatmann und Kipp. Die Kraulstaffel Juckel, Neurath und Kipp.

Im selben Jahr holte der Verein auf dem großen Schwimmfest in Bad Oeynhausen mit der 4x50m Lagenstaffel den 1. Preis mit Hogrefe, Uhle, Schnatmann und Kipp.

Da Amtsgerichtsrat Cordes von Detmold verzog, übernahm Staatsanwalt Schlingmann den Posten des 1. Vorsitzenden.

Die Wasserballmannschaft kam seinerzeit nicht über die Zwischenrunde hinaus, da es in Detmold im Winter an Übungsmöglichkeiten fehlte.
Wohl fuhren die Schwimmer und Schwimmerinnen des öfteren an Sonntagen nach Paderborn und Bielefeld in die dort vorhandenen Hallenbäder. Aber aus finanziellen Gründen konnte das nicht dauerhaft geschehen. Es fehlte in Detmold einfach ein Hallenbad.

Nach dem großen Weserunglück bei Veltheim sollte in Zusammenarbeit mit der Wehrmacht und der Stadt Detmold ein Hallenbad errichtet werden. Leider verliefen die Verhandlungen aber mit der Zeit im Sande.

1928

1928 legte Hogrefe den Posten als Geschäftsführer nieder, da er von Detmold verzog.

Trotzdem brachte dieses Jahr dem Verein den bisher größten Erfolg in seiner Geschichte. Bei den Deutschen Schwimmeisterschaften in Hannover belegte die 4x50m Bruststaffel mit Lehbrink, Schlüter, Salokat und Wiedemeyer den 2. Platz.

1932

So gingen die Jahre dahin. Der Verein war weit und nah bekannt. Neue Namen tauchten auf.

Der Schwimmverein hatte die damalige Flußbadeanstalt als Pächter übernommen. Der langjährige Bademeister und Mitglied des Vereins Güse hatte seinerzeit wertvolle Pionierarbeit für den Verein geleistet.

1939

Dann kam der zweite Weltkrieg. Der gesamte Schwimmsport kam zum Erliegen. Alles was mit viel Müh, Idealismus und Liebe aufgebaut worden war, fiel das zweite Mal auseinander.

1945

Im Sommer 1945 versuchten es zwei Männer, die schon im alten Verein groß geworden waren, von neuem.
August Brune und Ernst Schmidt riefen die Detmolder Schwimmfreunde in der Turnhalle von 1860 zusammen. Es wurde eine Schwimmabteilung ins Leben gerufen, die dem T.S.V. Detmold angeschlossen war.

August Brune wurde Abteilungsleiter und schon in kurzer Zeit brachten er und seine getreuen Helfer die Abteilung auf eine beachtliche sportliche Höhe.
Bei dem ersten Schwimmfest in Horn starteten die Detmolder alleine mit 35 aktiven Teilnehmern.

Es kamen immer neue Mitglieder hinzu. Männer, Frauen und Jugendliche, die nach dem Krieg in Detmold eine neue Heimat gefunden hatten. Sie alle halfen selbstlos mit, daß der Schwimmsport in Detmold wieder das wurde, was er heute ist. Eine Angelegenheit der Jugend.
Auch im Detmolder Freibad wurde dann ab 1945 in jedem Jahr größere Schwimmveranstaltungen durchgeführt.

1949

1949 kam dann der Tag, an dem sich die Detmolder Schwimmer wieder selbständig machten. Der "Schwimmverein Detmold von 1921" wurde erneut aus der Taufe gehoben.

Dr. Ortmann wurde einstimmig zum 1. Vorsitzenden gewählt.
Ihm zur Seite standen
als 2. Vorsitzender August Brune,
als Schriftführer und Kassenwart Ernst Schmidt,
als Schwimmwart Erdmann Bendt,
als Frauenwartin Frau Hohmann,
als Jugendwart Karl-Heinz Sohnius,
als Jugendwartin Frau Schneidereit,
als Gerätewart Erich Brauch.
In Würdigung ihrer Verdienste um den S.V.D. wurden Amtsgerichtsrat Schlingmann, Oerlinghausen und Kaufmann Hermann Völlger, Hohenhausen zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Nachdem die organisatorischen Fragen nach der Neugründung gelöst waren, ging Schwimmwart Bendt mit Hilfe seiner getreuen Riegenführer Frau Hohmann, Frau Grapew, Heidi Gösling, Karl-Heinz Sohnius und Hans Bogulski mit aller Energie an die Übung der schwimmsportlichen Fertigkeiten aller aktiven Mitglieder heran.
Zunächst mußte dabei auf die "alten" Wettkampfschwimmer zurückgegriffen werden. Die sportlichen Stützen des Vereins waren dabei zunächst die Damen: Loth, Hohman, Kayser, Grapew, Mecke, Gößling, Möll, Andersen, Voß und Weiling und die Herren Ramin, Beckmann, Weitling, Gröne, Weichsel, Losch, Fritz, Burre, Höll, Zach u.a.m.

Allmählich wurde dann in den beiden letzten Jahren die Förderung der jugendlichen weiblichen und männlichen Schwimmer in den Vordergrund gestellt. Hier ergab sich immer mehr die Möglichkeit wirkliche, von Idealen beseelte Wettkampfschwimmer heranzubilden. Die Erfolge blieben nicht aus. Die Erringung mehrerer Bezirksmeisterschaften im Schwimmen und Springen durch Ramin, Loth und Zach.

Herausragend waren die Bezirksmeisterschaften im Jahr 1949.
Weiter gelang es der Vereinsführung, dem Detmolder Publikum bekannte deutsche Spitzenschwimmer sowie die damalige deutsche Meisterin im Kunstspringen Paula Vatarek und den Europameister im Turmspringen Günter Haase vorzustellen.
Im Wasserball konnte man den vielfachen deutschen Meister "Wasserfreunde Hannover" und die Oberligamannschaft des S.V. "Rote Erde" Hamm bewundern.
Alles in Allem, der Verein hatte in verhältnismäßig kurzer Zeit den Schwimmsport in unserer Heimat zur Höhe geführt.

1950

Die Herren- und die Jugendwasserballmannschaft konnten 1950 den 2. Platz im Bezirk Ostwestfalen erringen.
Beim "Blauen Band der Weser" konnte der Verein den Sieger in der Herren- und Jugendklasse sowie den 2. Platz in der Frauenklasse stellen. Bei den Bezirksvergleichskämpfen gegen Osnabrück und Arnsberg waren Detmolder Schwimmer erfolgreich beteiligt.

1951

Am 15. Juli 1951 feierte der Schwimmverein Detmold von 1921 seinen 30. Geburtstag. Dieser Tag war dazu angetan, einen Rückblick in die Vereinsgeschichte zu halten, aus ihren Anfängen und der mühevollen Arbeit, den Schwimmsport in Lippe zu einem Volkssport zu machen.

Am 15. Juli trat der Verein mit einer großen Veranstaltung vor die Detmolder Bevölkerung. Alle namhaften Vereine des Bezirks Ostwestfalen sowie der niedersächsische Verein S.V. Hameln hatten ihre Teilnahme bereits zugesagt. Es wurde somit die Möglichkeit geboten, die gesamte Schwimm-, Spring- und Wasserballelite des Bezirks im Wettkampf zu sehen.
Eine Jubiläumsveranstaltung sollte einen weiteren erfolgreichen Abschnitt in der Vereinsgeschichte einleiten. Hierbei wird es besonders die Jugend sein, die den Vereinsfarben zu weiteren Erfolgen verhelfen wird.

(05/09) Beim ersten Wettkampf nach den Osterferien in Marsberg, gelang es Liesa einen neuen Vereinsrekord aufzustellen, Liesa und Tim waren mehrere Mahle Veranstaltungsschnellste und das gesamte Team belegte in der Manschaftswertung den 1. Platz.

(04/09-cl) Trainersitzung - jetzt immer 2 Wochen NACH den Ferien. Diesmal war ein Gang durch unsere Trainingsstätte dran. Wo steht was, was gibt es alles; wie finde ich was und was gibt es am Kassentor zu beachten. Über Unfallvermeidung und unseren Gruppenaufbau haben wir gesprochen.

(03/09) Die OWL Meisterschaften lange Strecke sind gerade zuende gegangen: Janina, Liesa und ich (Tim) konnten, neben zwei Bestzeiten und einem Vereinsrekord (über 1500m.), einen 3., zwei 2., und drei 1. Plätze mit nach Hause nehmen. Für solch eine kleine Mannschaft also durchaus ein gutes Ergebnis!

(02/09) Auch den ersten Wettkampf im fremden Bad haben 26 Schwimmer aus der 1. - 4. Mannschaft gut überstanden. Neben vielen Bestzeiten gab es wieder einige schnelle und spannende Rennen bei der 9. Langen Strecke in Schötmar zu beobachten.

(02/09) Heute wurden die Schwimmer des Jahres geehrt! Noch einmal einen Herzlichen Glückwunsch an Ilka, Max und Mirjam

(02/09) Freudige Überraschung: Rabea, ehemalige Schwimmerin in der 1. Mannschaft und inzwischen Studentin hat uns am Montag beim Training besucht.

(02/09-pe) Die Schwimmer des Jahres 2008 sind online!

(02/09-cl) Sichtungsgruppe: für April können sich Kinder für ihre erste Stunde bei uns anmelden.

(02/09) Lisa Düben hat im Februar das Training voll ausgenutzt: Von 23 Stunden (incl. Trockentraining und Freitagstraining) war sie jedes mal da.

(02/09) Da die Kurzmeldungen schon seit fast einem Jahr nicht mehr aktualisiert wurden, habe ich mich dazu entschlossen diese weiter zu führen. Ich bin Tim, Schwimmer in der 1. Mannschaft und Trainer der Nachwuchs-Leistungsgruppe 4.

(04.2008) Die Jugendwarte haben auf ihrer Sitzung Anfang April das Programm für 2008 geplant. Vorgesehen sind: Sponsorenschwimmen im August, Besuch des Kletterparks, Übernachtung im Freibad im August, Schnitzeljagd im Oktober, Verschönerung des Vereinsraums.

(02.2008) Die Jugendversammlung hat als Jugendwarte gewählt: Lisa Düben, Antonia Kaiser, Nele Heimann, Kristina Bätge und Jan-Matthias Pilzer.

(02.2008) Am Mittwoch den 5. März kommt Uwe Thost mit seiner Schwimmkollektion zu uns in Aqualip. Vereinsmitglieder können sich in der Zeit von 16.30 - 18.30 Uhr mit notwendigen Schwimmartikeln eindecken.

(02.2008) Zu der Jahreshauptversammlung kamen etwa 30 Mitglieder in das Hotel "Achilles". Willi Stiegmann und Andreas Terfoort legten ihre Ämter nieder. Der Vorstand dankt beiden herzlich für die geleistete Arbeit und insbesondere Andreas für die langjährige Bereitstellung der Homepage.
Zur Pressewartin wurde Valerie Kleinwegener gewählt; zur stv. sportlichen Leiterin Maren Goes.

(01.2008) Im Jahr 2007 schieden folgende Kampfrichter aus unserem Team aus: Simone Höschen und Dierk-Ulrich Müller. Der Vorstand bedankt sich herzlich für die vielen geleisteten Einsätze und den Zeitaufwand im Dienste des Vereins.

(01.2008) Die Kampfrichter wurden mit vernünftig sitzenden Polo-Hemden ausgerüstet. So können sie sich nun etwas wohler im Schwimmbad fühlen.

(01.2008) Die Jugendwarte haben die Schwimmleinen im Aqualip neu aufgefädelt, so dass die leinen jetzt etwas straffer sind und keine beschädigten Kugeln mehr aufweisen.

(01.2008) Bereits im Dezember bestand Henrike Block die Prüfung für den C-Trainer Breitensport. Der Vorstand gratuliert und wünscht ihr Alles Gute zur Arbeit am Beckenrand.

(12.2007) Den perfekten Abschluss des Jahres bildeten die Stadtmeisterschaften im Aqualip. Maren Goes wurde zum 6. Mal (!!) hintereinander Stadtmeisterin und stellte dabei einen neuen Vereinsrekord über 100m Lagen auf. Tim Bölcke nahm die Strecken im Tiefflug, stellte 4 Vereinsrekorde auf und wurde ebenfalls Stadtmeister 2007.

(12.2007) Da die TuS Helpup ihren Nachwuchswettkampf a) einfach verlegt und b) zusätzlich noch das Programm geändert hatte, konnten wir nicht mehr rechtzeitig reagieren und mussten den Wettkampf ausfallen lassen. Stattdessen fanden Anfang Dezember die 1. Nachwuchs-Vereinsmeisterschaften des SVD statt, die von unseren Trainern ausgerichtet und von unseren "Lütten" gut besucht wurden.

(12.2007) Rekordfestival in Brackwede! Auf den OWL-Meisterschaften wurden sage und schreibe 7 Vereinsrekorde geschwommen (siehe Bestenlisten).

(11.2007) Der SVD hat mit Mona Minas eine neue C-Trainerin! Der Vorstand wünscht ihr viel Freude bei der Arbeit am Beckenrand und eine nette und fleißige Mannschaft.

(11.2007) Bei den DMS im Aqualip trat der SVD mit 3 Damen- und einer Herrenmannschaft an. Tim Bölcke unterbot dabei seinen eigenen Vereinsrekord über 100m Lagen nochmals um eine Sekunde.

(10.2007) Die Vereinsmeisterschaften über die 100m-Strecken waren eine Standortbestimmung für alle Wettkampfmannschaften. "Natürlich" fiel auch ein Vereinrekord: Tim Bölcke verbesserte die 15 Jahre alte Marke von Stefan Müller über 100m Lagen.

(09.2007) Die neue Saison eröffnete Tim Bölcke gleich mit einem Vereinsrekord. Im Hallenbad Bünde verbesserte er seine eigene Marke über 200m Lagen um 3 Sekunden auf 2:21,79 min.

(08.2007) Die "verwaiste" 2. Mannschaft wird - da die Mannschaft sehr groß ist - nun von zwei Trainern betreut. Mona Minas und Maren Goes kümmern sich jetzt um die sportliche Förderung der Jugendlichen.

(08.2007) Rabea Schäfer - langjährige Trainerin der 2. Mannschaft - hat Detmold verlassen und absolviert ein "ökologisches Jahr" in Estland. Sie hat sich hier persönlich verabschiedet.
Der Vorstand dankt Rabea herzlich für die geleistete Arbeit und wünscht ihr Alles Gute in der "freien Wildbahn"!

(07.2007) In diesem Jahr wurden in der letzten Woche der Sommerferien wieder zwei Trainingslager durchgeführt. Die älteren Schwimmer tummelten sich bei nicht zu guten Wetterbedingungen im Zeltlager im Freibad Obernkirchen und die jüngeren zogen ihre Bahnen unter der Obhut von Lisa Kühnle im Aqualip.

(06.2007) Bezirksmeisterschaften sind gut für Vereinsrekorde: Fast unbemerkt verbesserte Tim Bölcke in Paderborn den 25 Jahre alten Rekord über 200 m Lagen.

(05.2007) Karin Strate-Kleinwegener ist für das Schiedsgericht OWL als 2. Beisitzerin ernannt worden. Das Schiedsgericht regelt Streitigkeiten, die  zwischen Schwimmern, Vereinen und dem Verband auftreten können. Als Juristin ist Karin für diese Aufgabe bestens vorbereitet.

(03.2007) Auf den Bezirksmeisterschaften "Lange Strecke" schwamm Tim Bölcke einen phantastischen Vereinsrekord über 400 m Lagen und verbesserte  außerdem die Rekorde über 800 und 1500 m Freistil. Raoul Sauer und Tim wurden zudem Bezirksmeister über 1500 m Freistil.

 

(03.2007) Henrike Block steigt als Übungsleiterin für die neugebildete  Schwimmergruppe ein und trainiert ab sofort alle die Jugendlichen, die nicht mit der Intensität der 1. Mannschaft trainieren können oder wollen.

(02.2007) 2. Vereinsrekord für Tim Bölcke! Auf der "Langen Strecke" in Schötmar fiel der Rekord über 1500 m Freistil.

(02.2007) Nach drei Wochenenden harter Arbeit und einer nicht ganz einfachen Prüfung haben Mona Minas, Nele Heimann, Elena Holling, Anna-Vera Kelle, Annika Klausen und Tim Bölcke ihren "Trainerassistenten" in der Tasche.
Der Vorstand beglückwünscht seine frischgebackenen TA's und wünscht ihnen viel Spaß bei der Arbeit mit ihren Schwimmern.

(02.2007) Auf der Jahreshauptversammlung wurde der bisherige Vorstand in seinen Ämtern bestätigt. Neu gewählt wurde Herwart Küllmer als Gerätewart;  Ute Haußner-Unger löst Ewald Sauer in seiner Funktion als Kampfrichterwart ab. Der Vorstand dankt Ewald herzlich für die geleistete Arbeit.

(02.2007) Die Jugendwarte wurden gewählt. Es sind Valerie Kleinwegener, Antonia Kaiser, Elena Holling, Anna Vera Kelle und Tim Bölcke. Was die Jugendwarte so machen, kann man hier nachlesen.

(02.2007) Der erste Vereinsrekord im Jahr 2007 fiel bei den  Vereinsmeisterschaften Lange Strecke. Tim Bölcke unterbot den 25 Jahre alten Rekord über 400 m Lagen gleich um 7 Sekunden!

(01.2007) Ausbildung...Ausbildung?...Ausbildung!
Ute Haußner-Unger, Eckhard Hofmeister und Norbert Neumann-Minas absolvierten Anfang Januar eine Kampfrichterfortbildung und "dürfen" weiterhin am Beckenrand tätig sein.
Für die Neuausbildung zum Wettkampfrichter hatten sich Carsten Schaefer, Astrid Klausen, Birke Blanke und Cornelia Krierke angemeldet und bestanden. Wir begrüßen die vier "Neuen" in unserem Kampfrichterteam.
Mit der Ausbildung zum Trainerassistenten - der ersten Stufe zum Trainer C - haben begonnen: Mona Minas, Nele Heimann, Elena Holling, Anna-Vera Kelle, Annika Klausen und Tim Bölcke.
Bereits im Herbst hatte Jürgen Keilich an der Kampfrichterfortbildung  teilgenommen und bleibt uns damit als Kampfrichter erhalten.

(01.2007) Die neueste Terminübersicht ist jetzt unter "Termine" zu finden.

(12.2006) Die Grundschüler schwammen bei den Stadtmeisterschaften in einem eigenen Abschnitt und wurden von erfahrenen Schwimmern angeleitet. Nach  ersten Reaktionen fühlten die "Lütten" sich gut betreut.

(12.2006) Die Vereinsrekorde Nr. 6, 7 und 8 in diesem Jahr stellten Maren Goes (50 m Schmetterling), Philipp Müller (50 m Brust) und Raoul-Benedikt Sauer (200 m Rücken) bei der DMS in Detmold auf.

(12.2006) Daniel Heinrichs hat seine Trainer C-Lizenz bestanden und Claudia Bölcke die Trainer A-Lizenz. Wir wünschen beiden gute Erfolge im Training und natürlich viele viele begeisterte Schwimmer!

(10.2006) Auf den Vereinsmeisterschaften der 100 m-Strecken errang Valerie  Kleinwegener ihren ersten Vereinsrekord! Sie durchflog die 100 m Lagen in  1:14,26 min.

(10.2006) Wir gratulieren Lisa Kühnle und Rabea Schäfer zum Bestehen ihrer Trainer C-Lizenz! Beide sind damit anerkannte Trainerinnen für den  Schwimmsport und verfügen über das aktuelle Wissen, wie man richtig trainiert.

(08.2006) Für alle Wettkampf-Schwimmer liegt nun immer eine pdf-Datei des  neuesten Wettkampfzettels unter Termine/Termine 2006 aus. Wer sein  Zettelchen nicht mehr findet oder mit diesem geduscht hat, kann sich den Zettel wieder schick audrucken. Ausfüllen und abgeben wie bisher.

(08.2006) Das war geplant: eine Zeltübernachtung im Freibad Berlebeck für unsere jüngeren Schwimmer.
Der fehlende Sonnenschein hat uns im Vorfeld den Termin auf das Jahr 2007 vertagen lassen. Also, freut euch auf den nächsten Sommer.

(12.08.2006) Nach unserer 100-Jahrfeier schwammen 28 Schwimmer in 2 Stunden zusammen 122 km, dies Engagement wurde von vielen Sponsoren mit knapp 2000 Euro belohnt. Dafür können vier junge Leute als Trainer für unseren Verein ausgebildet werden.

(25.06.2006) Auf den Vereinsmeisterschaften der 200 m-Strecken schwamm Lisa Kühnle einen neuen Vereinsrekord über 200 m Schmetterling und verbesserte ihre alte Marke um 3 Sekunden.

(25.06.2006) Die Jugendwarte führten die zweite Aktion im Jahr des  100-jährigen Bestehens durch: Im Ziegeleimuseum bei Lage wurde viel gematscht und gequatscht.

(20.06.2006) Am 3. und 5. April führten unsere Co-Trainer die jüngeren Kinder  durch den ersten vereinsinternen Kinder-Wettkampf - alle Beteiligten waren sehr angetan.

(20.06.2006) Unserer Trainerin Mary Winter ist aufgrund ihrer vielfältigen  Fortbildungen vom SV NRW die Trainer-C-Lizenz für den Bereich Breitensport zuerkannt worden. Mary ist damit eine sowohl vom Behindertensportverband als auch vom DSV anerkannte Trainerin.

(14.05.2006) Nach 11 Jahren Abstinenz besuchten 3 Schwimmer des SVD die
Landesmeisterschaften in Köln und schnupperten "schnelle" Luft.

(21.03.2006) Bei den Bezirksmeisterschaften Lange Strecke führten 1/3 aller  Starts zu einem Platz auf dem Treppchen. Vor 6 Jahren waren wir froh über jede Urkunde...

(21.03.2006) Die Vereinsmeisterschaften Lange Strecke wurden von einem  phantastischen Vereinsrekord von Anna-Chantal Höschen über 1.500 m Freistil gekrönt. Den dritten Vereinsrekord in diesem Jahr schwamm Johannes Schulz über 800 m Freistil.

(21.03.2006) Die Bestellung der Vereins-Trainingsanzüge kommt ins Rollen. Wir bitten alle interessierten Vereinsmitglieder, die Bestellzettel möglichst bald zurückzugeben.

(16.02.2006) Sportlicher Auftakt im Jubiläumsjahr: Der erste Wettkampf brachte gleich den ersten Vereinsrekord, den Johannes Schulz über 400 m Freistil errang.

(16.02.2006) Schwimmer fühlen sich auch auf dem Wasser wohl. Am 5.2. fand das obligatorische Schlittschuhlaufen unter der Regie unserer Jugendwarte  statt.

(16.02.2006) Die Jahreshauptversammlung fand am 18.1. im Hotel "Achilles" statt. Vorstand und Mitglieder zeigten sich zufrieden mit der Entwicklung des Vereins. Für das Jubiläumsjahr sind große Aktionen am 11. und 12. August geplant. Mit der großzügigen Hilfe von Herrn Schwegmann entsteht zudem eine Vereinschronik, die die Geschichte des SVD und des lippischen Schwimmsportes in unterhaltsamer und spannender Form darstellt.

(18.12.2005) Die Stadtmeisterschaften waren mit 671 Meldungen von Schulen,  Vereinen und Bürgern der Stadt Detmold wieder ein Großereignis. Im Wettstreit  der Schulen lag erneut das Grabbe-Gymnasium vorn.

(13.11.2005) Zum Jahresende kommen alle noch einmal in Fahrt. Die DMS verlief für die beiden Damenmannschaften optimal und wurde von vier Vereinrekorden gekrönt: Maren Goes über 50 m Schmetterling; Anna-Chantal Höschen über 50, 100 und 200 m Freistil.

(06.11.2005) Vereinsrekorde im Wochentakt! Auf den Kreismeisterschaften  gelang es Anna-Chantal Höschen und Johannes Schulz neue Vereinsrekorde über 100 m Freistil bzw. 100 m Rücken aufzustellen.

(06.11.2005) Die Jahreshauptversammlung findet am 18.01.2005 ab 20.00 Uhr im Hotel Achilles in Heiligenkirchen statt.
Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen. Anregungen, Wünsche und Anträge nimmt der Vorstand gern entgegen.

(30.10.2005) Und wieder Vereinrekorde! Mit Nele Heimann taucht ein neuer Name in der Rekordliste auf. Nele verbesserte den Rekord über 100 m Rücken und Johannes Schulz erneut die Bestmarke über 200 m Rücken.

(24.09.2005) Drei neue Vereinsrekorde auf dem Hansepokal! Johannes Schulz verbesserte seine eigenen Bestmarken über 400m, 800m und 1.500m Freistil.

(21.09.2005) Prima - die Uhr hängt am Netz!

(19.09.2005) Die neue Trainingsuhr ist jetzt im Hallenbad installiert. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll sie demnächst auch angeschlossen werden.

(August 2005) Das diesjährige Trainingslager fand in Bad Bentheim statt. Im
Sinne eines sportlichen Mehrkampfes fuhr die 1. Mannschaft die 170 km mit dem Fahrrad.

(26.06.2005) Da der Wettkampf in Hillegossen (wieder einmal) ausfiel, fuhren unsere Schwimmer mit dem Rad. Wohin? Genau - nach Hillegossen zum Sonnen und Plantschen.

(18.05.2005) Dank des Einsatzes von Petra Schröder-Kaiser konnte die  Lippische Landes-Brandversicherung als Sponsor für die dringend benötigte neue Trainingsuhr gewonnen werden. Die Uhr wird fest installiert (die alte ist durch das ewige Hin- und Hertragen bereits schwer beschädigt) und verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung.
Hier die Präsentation der neuen Uhr.

(16.05.2005) Claudia und Peter Bölcke besuchten die Fortbildung der Deutschen Schwimmtrainervereinigung vom 29.4. bis 1.5.2005.

(16.05.2005) Mary Winter hat im April an dem 1 1/2-tägigen Lehrgang "Basisqualifikation Anfängerschwimmen: Wassergewöhnung / Wasserbewältigung" teilgenommen.

(16.05.2005) Die Nachwuchstrainer Maren Goes, Rabea Schäfer, Lisa Kühnle,  Daniel Heinrichs und Johannes Schulz haben die erste Stufe ihrer  Trainer-C-Lizenz erworben und dürfen sich jetzt "Trainerassistenten" nennen.

(16.05.2005) Am 5. und 6. März absolvierte Mary Winter die ÜL-Fortbildung "Wassergymnastik und Aquafitness".

(16.05.2005) Unsere Übungsleiterin Petra Klostermeier steht nicht mehr zur  Verfügung, da sie eine Berufstätigkeit übernommen hat. Der Vorstand bedankt sich herzlich für ihren Einsatz und ihren Schwung.
Die Gruppe wird von den Co-Trainern Stefanie und Lisa übernommen.

(05.03.2005) Am Sonntag, den 27.2.2005 waren die SchwimmerInnen des SVD auf der Eisbahn in Herford zum Schlittschuhlaufen.
23 Schwimmer fuhren mit der Bahn nach Herford, um eine Menge Spaß zu haben und sich auch in anderen Sportarten auszuprobieren. Die von den Jugendwarten organisierte Fahrt hätte nicht ohne unsere Begleitpersonen Astrid und Ute stattfinden können. Vielen Dank an dieser Stelle!
Beim nächsten Mal hoffen wir wieder auf eine so rege Beteiligung!
Eure Jugendwarte

(26.02.2005) Anna-Chantal Höschen schwamm bei den Vereinsmeisterschaften  "Lange Strecke" einen Vereinsrekord über 1.500 m Freistil!

(26.02.2005) Schwimmer des Jahres 2004 sind: In den Nachwuchsgruppen Alena Myschkin und Florian-Japer Kaiser; in der 1. Mannschaft Anna-Chantal Höschen und Tim Bölcke.

(15.02.2005) Pressewart gesucht! Auf der Jahreshauptversammlung am 1. Februar wurden Bärbel Höltkemeier, Karin Strate-Kleinwegener und Andreas Terfoort in ihren Ämtern bestätigt. Das Amt des Pressewartes konnte nicht besetzt werden.

(15.02.2005) Die Übungsleiterin Petra Schröder-Kaiser steht aus privaten Gründen nicht mehr am Beckenrand. Der Vorstand dankt ihr herzlich für ihr Engagement und ihre Geduld.
Die Gruppe wurde übernommen von Alesja und Annika.

(15.02.2005) Die Wahl der Jugendwarte fand am 26. Januar statt. Gewählt  wurden Lisa Kühnle, Valerie Kleinwegener, Elena Holling, Anna-Vera Kelle und
Daniel Heinrichs. Dieses Quintett wird sich nun um Angelegenheiten der Jugend kümmern und Aktionen vorbereiten.

(15.02.2005) An der Kampfrichter(neu)ausbildung am 9. Januar nahmen Silke Grote und Willi Stiegmann teil. Wir begrüßen beide herzlich in unserem Team.

(22.01.2005) Wir laden alle Mitglieder herzlich zu unserer  Jahreshauptversammlung am 1. Februar ein. Beginn ist um 20.00 Uhr im Hotel  "Achilles", Detmold-Heiligenkirchen.

(22.01.2005) Durch den Einsatz unserer 2. Vorsitzenden Petra Schröder-Kaiser ist es gelungen, Spender und Sponsoren für den Schwimmverein zu gewinnen. Clou waren bislang 2.000 Euro, die dem SVD bei den Stadtmeisterschaften von der Firma Merkur-Druck in Form eines überdimensionalen Schecks überreicht wurden.

(22.12.2004) Die Stadtmeisterschaften waren traditionell der (schwimmerische)  Jahresabschluss und mit 695 Meldungen gewiss nicht zu klein geraten.
Stadtmeister aller Klassen wurden Maren Goes (Stadtgymnasium) und Torsten Seidlitz (Detmolder Bürger).

(10.12.2004) Bezirksmeisterschaften auf der kurzen Bahn: 4 OWL-Meister und 3 Vereinsrekorde!! Lisa, Philipp, Johannes, Daniel und Maren waren nicht zu  halten.

(10.12.2004) Der DMS - immer wieder ein Erlebnis. Und dieses Mal ein großer Erfolg für unsere Mannschaften, die sich alle wahnsinnig verbesserten.  Außerdem: jeweils der zweite Platz für die erste Damen- und die Herrenmannschaft.

(02.10.2004) Der Hanse-Pokal in Lemgo erwies sich als ein Bestzeiten - und  Rekordfestival für unsere Schwimmer. Auf der hochkarätig besetzten Veranstaltung wurden sechs Vereinrekorde gebrochen und 45 Bestzeiten geschwommen.

(04.09.2004) In der letzten Ferienwoche fand das traditionelle Trainingslager (diesmal in Obernkirchen) statt. Die 20 Teilnehmer gehen gut gerüstet in die nächste Saison.

(04.09.2004) Unser Verein nahm diesen Sommer an verschiedenen Veranstaltungen im Detmolder Raum teil, wo unsere Schwimmer Vorführungen zeigten und ein eigener Stand auf den Verein aufmerksam machte.
Besucht wurden die Freibadfeste im Schwarzenbrinkbad und in Hiddesen sowie der Tropische Abend im Aqualip.

(04.09.2004) Wir mussten leider feststellen, dass durch den Wechsel des Providers unser Kontaktformular nicht mehr funktionierte. Wir bitten alle die,
die sich in den letzten zwei Monaten über das Formular an uns gewendet haben, dies noch einmal über die Voranmeldung zu tun. Vielen Dank!

(30.07.2004) Bei den Bezirksmeisterschaften auf der Langen Bahn konnten die Schwimmer des SVD drei Titel erringen! Anna-Chantal Höschen und Florian-Jasper Kaiser standen ganz oben auf dem Treppchen und genossen die Höhenluft.

(30.07.2004) Verena Heit kann sich aus beruflichen Gründen leider nicht mehr
um die 2. Mannschaft kümmern. Wir bedauern ihr Ausscheiden und wünschen ihr "Alles Gute" für ihren weiteren Lebensweg. Nach ungewissen Aussagen bleibt sie uns als gern gesehene Mastersschwimmerin erhalten...
Die hinterlassene Lücke wird geschlossen, indem die Übungsleiter der Folgegruppen je eine Gruppe aufrücken.

(23.05.2004) Der 11. Barbarossa-Cup war von den äußeren Bedingungen her das genaue Gegenteil des 10. Barbarossa-Cups...

(25.04.2004) Wie bereits angekündigt, werden ab dem 1.4.2004 die erhöhten Mitgliedsbeiträge eingezogen. Wir haben in einer Information die Gründe dafür zusammengestellt.

(10.02.2004) Die 10-Bestenlisten des Bezirkes sind soeben erschienen. Unsere
Schwimmer sind grob geschätzt 179 mal darin vertreten!
Highlights sind - neben vielen anderen guten Platzierungen - der 7. Platz über die 800 Freistil in der offenen Klasse von Johannes Schulz und die Bezirksjahrgangsrekorde über 800 und 1.500 Freistil von Florian-Jasper Kaiser.

(09.02.2004) Vereinsrekorde die Dritte: Auf den Vereinsmeisterschaften Lange  Strecke konnte Johannes Schulz nochmals die Vereinsrekorde über 800 m und 1.500 m Freistil verbessern!

(07.02.2004) Am 01.02. wurden die neuen Jugendwarte gewählt.
Es sind Rabea Schäfer, Lisa Kühnle, Florian Faltin, Daniel Heinrichs und Johannes Schulz. Diese "Fünferbande" wird sich in Zukunft um außerschwimmerische Aktionen kümmern.

(05.02.2004) Auf der Jahreshauptversammlung am 27.1.2004 wurde ein Teil des Vorstandes neu gewählt.
Wir bedanken uns herzlich bei Christel Brandt, Klaus Schäfer und Dieter Kunkel für ihre Arbeit im Verein und hoffen, dass sie die gewonnene Zeit sinnvoll nutzen können ;-).
Über den Antrag, die Mitgliedsbeiträge zu erhöhen, wurde lange beraten. Angesichts der Kürzung der Badzuschüsse seitens der Stadt sowie der Kürzung bzw. Streichung der Vereinszuschüsse von LSB, Kreis und Stadt beschloss die Versammlung, die Mitgliedsbeiträge um 1 € pro Monat anzuheben.

(05.02.2004) Die "Schwimmer des Jahres" 2003 sind Lisa Kühnle und Tim Simon  Bölcke (1. Mannschaft) sowie Antonia Kaiser und Florian-Jasper Kaiser  (Nachwuchsmannschaften).

(05.02.2004) Und die nächsten Vereinsrekorde: Johannes Schulz knackte die 25 Jahre alten Bestmarken über 400 m und 1.500 m Freistil und "erledigte" die 800 m Freistil mal eben mit.

(04.02.2004) Die Kampfrichterausbildung im Januar 2004 besuchten Petra
Schröder-Kaiser, Ute Haußner-Unger, Antje Hollmann, Silke Podworny und Norbert Minas. Herzlich willkommen im Team!

(22.12.2003) Im Jahre 2003 wurden von unseren Schwimmern zwei neue Vereinsrekorde aufgestellt:
Lisa Kühnle über 100 m Rücken in 1:15,27 min und Johannes Schulz über 800 m Freistil in 10:16,59 min.

(21.12.2003) Die von uns ausgerichteten Stadtmeisterschaften am 13. Dezember hatten mehr Teilnehmer und Meldungen als die Kreismeisterschaften. Es melden immer mehr Schulen von sich aus, so dass nicht nur Vereinsschwimmer in den Genuss dieses Wettkampfes kommen.
Ein Wermutstropfen war die geringe Beteiligung der Eltern als Kampfrichter und  Helfer. Der Wettkampf konnte gerade so in Gang gehalten werden und es war nur der Ausdauer und dem Können der Anwesenden zu verdanken, dass trotzdem alles zügig ablief.

(21.12.2003) Als neue Übungsleiter-Anwärter haben im Nachwuchs- und  Schwimmlernbereich begonnen Anna-Vera Kelle und Maren Goes.

(21.12.2003) Tjark Höltkemeier und Dierk-Ulrich Müller besuchten die Kampfrichterfortbildung am 22.11. und dürfen damit weiter als Kampfrichter tätig sein.

(21.12.2003) Die von uns Anfang November im Aqualip ausgerichteten  Kreismeisterschaften fanden so viel Anklang, dass uns die Ausrichtung weiterer  Veranstaltungen bevorsteht. Im Gespräch ist zunächst die DMS im Herbst 2004.

(21.12.2003) Die Kampfrichterausbildung am 9.11. wurde von Jürgen Keilich und Eckhard Hofmeister absolviert und erfolgreich bestanden. Wir begrüßen die beiden in unserem Kampfrichterteam.

(21.12.2003) Die Übernahme der 3. Mannschaft durch Ertan, der für ein Jahr in  den USA weilte, hat sich zerschlagen. Ertan bereitet sich auf einen weiteren USA-Aufenthalt vor und hat von daher wenig Zeit. Die Gruppe wird von Peter  trainiert.

(21.12.2003) Unsere langjährige Übungsleiterin Doris Hoffmann verlässt den Schwimmverein aus familiären Gründen. Wir danken ihr für ihr "Händchen" im Nachwuchsbereich und hoffen, dass sie eines Tages wieder bei uns einsteigt.

(20.06.2003) Mit dem Ziel, die Vereinsarbeit verständlich und  öffentlichkeitswirksam darzustellen, hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet.
Petra Klostermeier, Frauke Bretthauer, Petra Schröder-Kaiser und Claudia Bölcke sichten und suchen Material, kürzen, formulieren und diskutieren, verwerfen, stellen um und streichen.

(20.06.2003) Der SVD hat wieder ein Siegerpodest!
Geplant und gebaut von Petra Schröder-Kaiser steht uns für die Vereinsmeisterschaften und für zukünftig auszurichtende Wettkämpfe eine geeignete Plattform für Ehrungen zur Verfügung.

(20.06.2003) Mary Winter hat an der "Einführung in das Kraul- und  Rückenschwimmen" und der Fortbildung "Aqua Fun" in Herten teilgenommen und daraus viele Anregungen für ihre Schwimmkurse und die Wassergymnastik  gewonnen.

(20.06.2003) Für unsere ehemalige Übungsleiterin Sara Kunkel. Sara baut ihr Abitur und hat deswegen ihre Trainertätigkeit beendet.
Liebe Sara, wir danken dir für dein Engagement als Trainerin und als Schwimmerin. In den vergangenen Jahren hast du mit geholfen, eine neue Mannschaft aufzubauen und dem Verein eine neue Struktur zu geben, in der Übungsleitern der Einstieg erleichtert wird und Schwimmer sich wohlfühlen können. Claudia und der Vorstand

(20.06.2003) Gruppenumbau im Mai
Die Kinder aus der Gruppe von Sara stiegen in die erste Mannschaft auf. Dadurch war es möglich, Verenas Gruppe - mit 25 Kindern die größte Mannschaft im Verein - in zwei Gruppen zu teilen.
Verena trainiert nun die 2. Mannschaft und die 3. Mannschaft wurde von Birthe und Peter übernommen.
Da Birthe im Sommer für 1 Jahr nach Brasilien geht und Ertan just zu diesem Zeitpunkt aus den USA zurückkehrt, wird die 3. Mannschaft ab dem Sommer von Ertan geleitet.

(20.06.2003) Neue Helfer "eingestellt"
Der SVD hat das Glück, dass derzeit viele Kinder und Jugendliche Interesse haben, sich als Helfer oder Übungsleiter an den Beckenrand zu stellen. So übernahmen Lisa, Rabea und Johannes, die schon länger als Helfer tätig sind, die Leitung der 5. bzw. 4. Mannschaft.
Als Helfer arbeiten mit Daniel, Mona und Nele sowie Elena, Annika, Kristina und Stefanie. Auf der "Warteliste" stehen Alesja, Valerie und Anna-Vera.
Der Vorstand hofft, dass möglichst viele der Genannten bereit sind, die nicht eben einfache Übungsleiterausbildung zu absolvieren.

(20.06.2003) In der Festzeitschrift des Gymnasium Leopoldinum sind in dem Artikel "Schwimmsport" von Wolfgang Schüller viele ehemalige und aktive  Schwimmer des SVD mit ihren Erfolgen genannt. Wir sind dabei, Auszüge aus der Jubiläumsschrift zu erstellen.

C-Trainerin
Mit Erfolg hat Mirjam Düben in den Herbstferien die Prüfung für ihre C-Trainer-Leistungssport-Lizenz bestanden. Herzlichen Glückwunsch! Mirjam setzt damit unsere Tradition der ausbildungswilligen Jugendlichen fort.

 

Bezirks-Masters-Altersklassen-Rekorde
Desiree Fisahn
(AK 35) setzt sich über 200m Rücken an die Spitze ihrer AK. Beflügelt stellte Peter Bölcke (AK 50) gleich 5 Masters-Altersklassenrekorde auf: über je 200m Brust, Freistil, Lagen Rücken und Schmetterling steht er vorne an.

 

Vereinsrekord der Herrenstaffel
Hoppla - da schwammen sie einen Vereinsrekord: Jan Pilzer, Maxim Weizel, Tim Bölcke und Ash Dhawal zeigten nicht nur Konkurrenz in Bünde, wo es lang ging, sondern holten sich den Detmolder 4x50m Brust Rekord. Klasse Jungs!